Bewohner der Wohnstätte Achern
Logo "Wir sind eins"

Klienten stellen sich vor

Einige unserer Klienten haben sich bereit erklärt, ein bißchen von sich und ihren Erfahrungen mit unserem Ambulant Begleiteten Wohnen zu erzählen. So können weitere Interessenten sich mehr unter den ambulanten Wohnformen vorstellen und bekommen eine konkrete Vorstellung über unsere Unterstützungsmöglichkeiten.

Nicolai Fritzinger

Nicolai Fritzinger

Hallo, ich heiße Nicolai Fritzinger und bin 24 Jahre alt.

Ich wohne in Baden-Baden alleine in meiner eigenen Wohnung. Hier kann man auch gut erkennen, dass ich ein großer Star Trek Fan bin. Mein Wohnzimmer habe ich gemeinsam mit meiner Bezugsbegleiterin umgestaltet. Jetzt fühle ich mich hier richtig wohl.

Ich arbeite im CAP-Markt in Sandweier. Ich gehe gerne arbeiten, weil es mir sehr viel Spaß macht.

Michael Braun

Michael Braun

Ich heiße Michael Braun und bin 38 Jahre alt. Ich wohne in Sandweier in meiner eigenen Wohnung. Es ist eine der Wohnungen des Servicewohnens über dem CAP-Markt.

Im Sommer 2015 bin ich in diese Wohnung eingezogen. Täglich fahre ich mit dem Bus und der S-Bahn zur Arbeit nach Sinzheim.

Es war schon immer mein Wunsch alleine in einer eigenen Wohnung zu wohnen. Vorher habe ich fast 3 Jahre in der Außenwohngruppe Leiberstung gewohnt.

Ich lebe jetzt ein sehr schönes Leben. Schöne Wohnung... gute Begleiter... Zeit für mich und meine wünsche.

Ich möchte nicht mehr tauschen.

Olivia Hügel

Olivia und Kerstin auf dem Balkonzoom

Ich heiße Olivia und wohne in einer WG mit noch zwei anderen Mädels. Ich fühle mich in unserer Wohnung wohl und finde gut, daß ich nicht alleine wohne. Einmal in der Woche sprechen wir unsere Dienste miteinander ab und klären wer was putzt.
Manchmal kocht Kerstin für uns und ich mache dann die Küche sauber, weil Kochen ist nicht mein Ding.
Seit ein paar Jahren werde ich über das ABW betreut und vorher war ich in der Wohngruppe in Leiberstung.
Mit meiner Begleiterin machen wir Termine aus und klären, was gerade zu tun ist, z.B. einkaufen gehen oder Freizeiten und Urlaub planen. Bei Arztbesuchen geht sie mit und vieles andere können wir zusammen machen. Manchmal melde ich mich auch zu den angebotenen Wohntreffs an und gehe kegeln oder zum Kochen, je nachdem.
Ich arbeite in der WDL in Sinzheim und kurble Specksäckle. Das mach ich gern.

Alice, Martin und Thomas Lamm

Geschwister Lammzoom

Wir sind die Geschwister Lamm und heißen Thomas, Alice und Martin.
Wir leben in Kappelrodeck, da wir hier aufgewachsen sind und uns hier zu Hause fühlen.

Wir werden seit vielen Jahren durch das Ambulante Wohnen begleitet.
Unsere Begleiterinnen besuchen uns dreimal pro Woche.
Sie helfen uns bei ganz unterschiedlichen Dingen, wie dem Lebensmittel- oder Kleidereinkauf, Absprachen mit dem gesetzlichen Betreuer, Begleitung zu Arztterminen oder der Planung unserer Freizeit.
Manchmal sind sie auch einfach unsere Ansprechpartner, wenn es Probleme gibt oder wir etwas auf dem Herzen haben.

In unserer Freizeit kochen wir gerne mit unseren Begleitern. An den Wochenenden machen wir Sport mit einer Freizeitbegleiterin der „Offenen Hilfen“.
Regelmäßig besuchen wir auch den Wohntreff in Achern.
In den Werkstattferien nehmen wir gerne an Ausflügen des Ambulanten Wohnens oder an Urlaubsangeboten der „Offenen Hilfen“ teil.
Da wir große Schlager- und Volksmusikfans sind, besuchen wir häufig Feste oder Konzerte. Hier unterstützen uns die Begleiterinnen bei der Anmeldung.

Uns gefällt es hier im Ambulanten Wohnen sehr gut, weil es nie langweilig wird und immer etwas los ist!

Karl-Josef Hock

Josef im ABWzoom

Ich bin Josef und wohne alleine in einer Wohnung in Achern. Meine jetzige Wohnung ist zwar schön groß, aber ich würde gerne in eine modernere Wohnung umziehen.

Ich wohne zwar lieber alleine, hätte aber gerne eine Freundin, mit der ich dann zusammen ziehen möchte. Ich finde gut, dass es das ABW gibt, sonst müsste ich in einem Wohnheim wohnen, was ich nicht mehr möchte.

Ich arbeite gerne bei der Firma Draisin in Achern und helfe bei der Herstellung von behindertengerechten Fahrrädern.

In meiner Freizeit gehe ich sehr gerne zu den Fußballspielen vom KSC, Außerdem spiele ich gerne Tischtennis, gehe gerne ins Kino und verbringe am Wochenende viel Zeit mir einer guten Freundin.

Karin Bauknecht und Eckbert Ochs

Karin und Eckbertzoom

Wir sind Karin (44 Jahre alt) und Eckbert (66 Jahre alt). Seit 10 Jahren sind wir im ABW. 2010 sind wir in eine gemeinsame Wohnung nach Bühl gezogen. Ich, Karin, arbeite im CAP-Markt in Bühl, Eckbert ist bereits Rentner.

Unsere 2 Begleiter vom ABW, Johannes und Regina, unterstützen uns bei Problemen, bei Arztbesuchen, bei Ernährungsfragen, beim Einkauf von größeren Sachen und bei der Post. Mittwochs geht Eckbert zum Seniorentreff und montags zum Reha-Sport „Walking“. Ich bin beim Planungsteam des ABW. Dort planen wir gemeinsam für den Monat, welche Wohntreffangebote und z.B. Ausflüge gemacht werden.

In Bühl gefällt es uns, weil der Bahnhof in der Nähe ist und wir viele Dinge zu Fuß erledigen können. Uns gefällt das Zwetschgenfest gut. Regelmäßig gehen wir zu den Volleyballspielen. Einmal im Monat gehen wir mit Bekannten zum Kegeln. Wir machen auch gerne einen Stadtbummel in Karlsruhe.

Seit zwei Jahren machen Eckbert und ich beim Hornisgrindelauf beim Walking mit.

Sebastian Herbach

Sebastianzoom

Ich heiße Sebastian Herbach und bin 27 Jahre alt.

Ich arbeite in der Schreinerei der WDL in Sinzheim.
Mein Wohnort ist in Achern

Seit 2009 werde ich durch das Ambulante Wohnen begleitet.
Meine Begleiterin besucht mich einmal pro Woche. Wir machen zusammen den Wohnungsputz, gehen Einkaufen, oder kochen zusammen. Außerdem begleitet sie mich zu Arztterminen.

In meiner Freizeit mache ich Modellbau. Das sind Modelle aus Plastik.
Manchmal besuche ich auch den Wohntreff in Achern. Er findet immer dienstags statt.
Hier gibt es verschiedene Angebote, für die man sich anmelden kann, wie zum Beispiel Kochen, Besuch des Faschingsumzugs, Schlitten fahren oder Neujahrsempfang.

Stefan Wilhelm

Stefanzoom

Hallo, ich heiße Stefan.

Ich wohne alleine in Bühl in einer schönen 1-Zimmer-Wohnung. Dort fühle ich mich sehr wohl und bin froh, dass ich nicht mehr in einer Wohngruppe wohnen muss.

Es ist gut einen Begleiter vom ABW zu haben, der sich um mich kümmert. Er hilft mir, unterstützt mich und unternimmt auch mal schöne Sachen mit mir. Leider muss ich dreimal in der Woche zur Dialyse und so gehe ich nur zweimal in der WDL arbeiten.


In meiner Freizeit mache ich gerne Ausflüge mit den Offenen Hilfen und nehme an vielen Angeboten im Rahmen des Wohntreffs teil, die das ABW anbietet. Es ist gut, dass es das ABW gibt.

Klienten beim Tischkicker Spielen

© Lebenshilfe der Region Baden-Baden - Bühl - Achern e.V

facebook